Startseite

 

Eine Reise auf den Spuren von James Hilton´s sagenumwobenem Paradies – auf der Suche nach dem „Ort des ewigen Glücks“ in Tibets Bergwelt.

Die Höhepunkte dieser großen und ausführlichen Kham-Reise bilden original tibetische Himmelsbestattungen, Wohnen mit Nomaden, Pferdetrekking, tibetischer Buddhismus in China, kulturelle Traditionen und Architektur sowie ein Besuch im Pandabärenzentrum. Zudem werden durch persönliche Kontakte tiefe Einblicke in die tibetisch-buddhistische Religion gewährt.

Reiseprogramm :

1.Tag    Ankunft am internationalen Flughafen von Chengdu. Transfer ins Hotel, abends Stadtbummel, Freizeit oder Entspannen bei einer klassischen chinesischen Massage.
2.Tag   Nach dem Frühstück Treffen wir auf unseren lokalen tibetischen Reiseführer und fahren im Jeep ca. 6 Stunden nach Kangding (2600m), einer kleinen Bergstadt auf über 2,600 Metern, dem Tor zum Himalaya und zu Tibet auf dem Highway von Chengdu nach Lhasa. Wir bestaunen über 7000 m hohe Bergriesen. Abends tibetisches Abendessen und Tanz im Zentrum des Ortes. Hier wird nicht für Touristen getanzt, sondern traditionell jeden Tag. Übernachtung im Hotel.
 3.Tag   Nach dem Frühstück fahren wir etwa 3 Stunden nach Tagong (3700m) weiter, wo wir die tibetisch-buddhistische Kultur beim Besuch einer tibetischen Familie und des Tagong-Tempels erleben werden. Tagong ist ein typisches, kleines Nomaden-Dorf. Übernachtung im Hotel.
4.Tag   Tagong und bei den Nomaden: Nach dem Frühstück 40 minütiger Pferde-Trek in ein weiteres lokales Dorf, wo wir ein Nonnenkloster besuchen, und eine Stätte der in Tibet weit verbreiteten „Himmelsbestattung“ besichtigen: Der zerstückelte Leichnam wird den Geiern zum Fraß vorgeworfen, nichts für Zartbesaitete! Nach dem Mittagessen geht es weiter zu den Sommerweiden der typisch tibetischen Wandernomaden. Wir tauchen ein in ihre Kultur, probieren selbstgemachten Yak-Käse, essen gemeinsam mit ihnen zu Abend und nächtigen auf Wunsch auch im Yak-Zelt. Übernachtung im Nomadenzelt oder in Tagong.
5.Tag   Tagong. Heute wandern wir zu einem kleinen tibetischen Dorf, das für seine „friedlichen und ehrlichen Bewohner“ berühmt ist. Nach einem typisch tibetischen Picknick im „Grassland“ umgeben von spektakulärer Landschaft Besuch eines sehr alten buddhistischen Tempels. Nachmittags fahren wir zurück nach Tagong. Abends bietet sich die Möglichkeit, junge buddhistische Mönchs-Novizen im lokalen Kloster bei der Abendandacht zu besuchen und für einige Zeit an ihrem bescheidenen, dem Buddhismus („chos“) gewidmeten Leben teilzuhaben.
6.Tag   Tagong – Zhanggu (3000m und höher) Auf unserem Weg nach Serthar übernachten wir in Zhangu (4-5 Stunden Fahrt).
7.Tag   Zhanggu – Serthar (3900m) Nach weiteren 4-5 Stunden Fahrzeit erreichen wir Serthar, den nördlichsten Punkt unserer Reise, mit der nahegelegenen Serthar Klosteruniversität, der größten buddhistischen Schule Tibets (zu manchen Zeiten sogar der Welt) mit bis zu 10.000 Studenten! Stadtbesichtigung und Übernachtung im Hotel.
8.Tag   Serthar. Nach dem Frühstück besuchen wir ganztägig diese bedeutende buddhistische Klosteruniversität mit seinen Tempeln, bekommen Gelegenheit Neues über den Buddhismus zu lernen, in Kontakt mit den Studenten und Mönchen zu treten und werden sogar an einem Treffen mit einem dortigen hohen Lama (leitender Mönch) teilnehmen. Übernachtung in Serthar.
9.Tag   Serthar – Daofu (3000m). Nach dem Frühstück geht es heute weiter nach Daofu (ca. 4 Stunden Fahrzeit), das zwischen Zhanggu und Tagong gelegen, wegen seiner wunderschönen, klassisch tibetischen Architektur zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Wir übernachten in einem dieser typischen Häuser, vorwiegend gebaut aus Lehm und Holz.
10.Tag   Daofu – Danba (1700m) Ca. 5 Stunden landschaftlich sehr eindrucksvolle Fahrt nach Danba, wir wechseln die Klimazone. Danba, niedriger gelegen, genießt sehr angenehmes Klima. Die Berge sind hier voller Blumen und grüner Wälder. Bekannt sind auch die architektonischen Fähigkeiten der Bewohner. Nach Ankunft wandern wir zu einem winzigen Dorf, besuchen ein typisches, tibetisches Steinhaus im regionalen Stil, wo uns die lokalen Farmer mit selbstangebautem Gemüse ein leckeres Abendessen zubereiten werden. Danach Rückkehr und Nächtigung in Danba.
11.Tag   Danba: Wir nützen den Tag um die Stadt und ihre Menschen kennen zu lernen, v.a. um die unterschiedlichen Lebensstile der hiesigen, nicht so kriegerischen Bevölkerung mit denen der anderen Landesteile zu vergleichen - zum Beispiel mit den stolzen und kämpferischen Khampas in Tagong - angefangen von der Kleidung, über Architektur, bis hin zu kulturellen Gepflogenheiten. Übernachtung im Hotel. 
12.Tag   Danba – Kangding (2600m), ca. 4 Stunden Fahrzeit. Wir kommen heute wieder nach Kangding, wo wir in einer der dortigen „heißen Quellen“ entspannen können, oder auch den lokalen Markt für persönliche Einkäufe besuchen werden. Jedenfalls genießen wir die eindrucksvolle Landschaft dieser idyllischen Bergstadt. Übernachtung im Hotel. 
13.Tag   Kangding – Ya’an, ca. 3 Stunden Fahrt. Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise: Wir machen Halt in Ya’an, wo sich das Bifengxia Panda Protection Center befindet, das größte seiner Art, wo nun auch in Österreich geborene Panda-Bären leben. Wir haben hier nicht nur Gelegenheit, die Pandabären hautnah zu erleben und sie zu fotografieren, sondern vielleicht können wir sie sogar umarmen! Wir nächtigen in einem kleinen, alten und verträumten Städtchen nahe Ya’an. 
14.Tag   Nach dem Frühstück fahren wir ca. 2 Stunden zurück zu unserem Ausgangspunkt, Chengdu. Freizeit für Besichtigung des lebhaften Marktes, Shopping, traditionelle chinesische Massage, oder auch ein kurzer Kochkurs in einem authentischen Sichuan Restaurant sind möglich. Übernachtung im Hotel. 
15.Tag   Je nach Abflugszeit Freizeit für Besuch des chinesischen oder tibetischen Marktes, Transfer zum Flughafen und Abflug oder Verlängerung.

Leistungen:

+ 14 Nächte Unterkunft im Doppelzimmer (2 bis 4-Stern-Kateg.) mit Frühstück
+ Transporte im privaten 4x4 Mitsubishi Jeep mit Fahrer
+ Tibetischer, englischsprachiger Führer privat
+ Flughafentransfers Chengdu
+ Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgebühren
+ Trinkwasser und Instant-Kaffee für unterwegs

Nicht inkludiert:

- Trinkgelder
- Visum für China
- Mittag- und Abendessen (je nach Geschmack der Gäste empfiehlt unser Führer entsprechende tibetische,
  chinesische oder westlich orientierte Restaurants unterwegs)
- Chinesische Massage in Chengdu (optional): ca. EUR 5,-
- Chinesischer Kochkurs inkl. 4 gängiges Dinner in Chengdu (optional): ca. EUR 18,-
- Pandabär-Umarmung (Gebühr zahlbar vor Ort)

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen (Zuschlag für nur 1 Person auf Anfrage)
Termine: täglich ab Chengdu, 4 x wöchentlich ab Kathmandu*, 4 x wöchentlich ab Europa*
täglich ab Peking, Shanghai oder Hongkong

Preise pro Person in EURO (ab Chengdu) :

EUR 1.761,- bei 2 Personen
EUR 1.595,- bei 3 Personen

*) Anreise und Kombinationsmöglichkeiten:
KLM fliegt mehrmals wöchentlich von ganz Europa über Amsterdam direkt nach Chengdu, ab Kathmandu fliegt Air China günstig nonstop nach Chengdu bzw. auch über Lhasa. Diese Reise eignet sich somit sehr gut als Kombination mit Nepal und/oder Lhasa! Ebenso kann sie ab Peking, Shanghai oder Hongkong in eine China-Reise integriert werden.

- Anschlussprogramme : Kathmandu, Trekking, Tibet Transhimalaya, Tibet Overland Everest

Andere Reisevarianten für „Kham“ oder „special-interest-touren“ wie buddhistische Klosterfeste, Trekking, Abenteuer, Studienreise etc. auf Anfrage jederzeit möglich!

 

Mit freundlicher Unterstützung

  

 

Webtravel.at - Kuoni Travel Partner    Accredited Agent     find us on facebook facebook    Mitgliedsbetrieb    Wirtschaftskammer NÖ     Datenschutz  |  Impressum  |  Seitenanfang