Startseite

 

Hinduistische, buddhistische, und schamanische Kulturen

Die Reise beginnt im Kathmandutal mit ausgewählten Stadtspaziergängen durch die historischen Königsstädte Patan und Kathmandu sowie zu buddhistischen Stupen und Hindu Tempel (4 UNESCO Weltkulturerbe). Gemeinsam mit zwei Schamanen der ethnischen Gruppe der Tamang steigen wir durch Rhododendrenwälder auf den heiligen Berg Thulo Sailung und erleben mit ihnen eine archaische und lebendige Tradition der traditionellen Medizin. Anschließend fahren wir in das subtropische Mittelgebirge nach Pokhara und zum Begnassee wo wir vor der beeindruckenden Himalayakulisse wandern oder Ayurvedaanwendungen genießen und Yoga lernen. Die Reise endet in Bhaktapur, in der schönsten aller Newar Königstädte.

Eine anthropologische Reise + schamanische Erfahrung

Charakteristisch für Nepal ist die Vielfalt der Religionen und Rituale. Die Götter bestimmen das Leben der Menschen, so werden die Götter in vielfältigen Ritualen in den Dörfern und in der Stadt bewirtet, besänftigt und zu bestimmten Vollmonden auf den heiligen Bergen verehrt. Auf der Reise mit der Anthropologin Gabriele Tautscher erfahren Sie auf den Stadtspaziergängen, Besichtigungen und Wanderungen durch Dörfer über die Zusammenhänge der Religionen und dem rituellen Leben, über die heiligen Landschaften und deren Geschichten, aber auch über die traditionelle Medizin der Schamanen, die in Nepal noch sehr lebendig ist.
Die Dorfleute rufen den Schamanen, wenn sie krank sind oder in einer Lebenskrise stecken. Mit Hilfe der Trommel fällt der Schamane in Trance und stellt eine Verbindung zwischen den Menschen, Ahnen und Göttern her. Jede Region im Himalayaraum besitzt ein spirituelles Zentrum auf einem heiligen Berg, das als Sitz der ‚Muttergöttin’ gesehen wird.
Als eigene ‚religiöse Erfahrung’ pilgern wir mit zwei Schamanen auf den heiligen Berg ‚Großer Sailung’. So erfahren wir direkt die archaische Lebensweise. Hinweis: 2 Jahre nach dem Erdbeben in Nepal sind die Schäden noch zu sehen, aber das Land hat nie seinen Charme und die Lebensfreude verloren. Nepal zählt nach wie vor zu den schönsten Reisezielen und freut sich über jeden Reisenden in sein Land.

Reiseprogramm 16 Tage :

1.Tag   Flug nach Kathmandu
z.B. Abflug Wien mit Air India: 21:45
2.Tag   Ankunft in Kathmandu - Bodnath
Zwischenaufenthalt am Flughafen Neu Delhi. Ankunft mit Air India in Kathmandu 15:05; zum einstieg in Nepal machen wir einen Rundgang um die große buddhistische Stupa BodhnathBodhnath

Ein ganz besonderen Ort : Bodhnath, das wichtigste Heiligtum des buddhistischen Nepals und eines der größten buddhistischen Bauwerke der Welt. Eine einzigartige Ruhe ergreift den Besucher des Bezirks, der früher unter der politischen Verwaltung Tibets stand. Im Mittelpunkt der Anlage befindet sich die Stupa mit den berühmten „Augen des alles sehenden Buddhas“, rundherum befinden sich Klöster, Geschäfte und viele kleine Restaurants und Bars mit idyllischen Dachterrassen. Von hier oben werden Sie das Treiben rund um die Stupa, geprägt von Pilgern und Mönchen in den typischen roten Roben, gemütlich bei Speis und Trank (nicht inkludiert) erleben. Nach dem Essen verbleibt noch genügend Zeit zum Bummeln oder Einkaufen.
. Anschließend Transfer zum Hotel The Inn Patan – ein schönes Boutique Hotel mitten in der Altstadt der Malla Königstadt Patan. 3 Übernachtungen mit Frühstück
3.Tag
  Altstadt Kathmandu, Swayambunath
Am Morgen steigen wir die 365 Stufen hinauf zur buddhistische Stupa SwayambhunathSwayambhunath

Swayambhunath gilt als eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt . Hier sind buddhistische sowie hinduistische Elemente stark verzahnt. Die inneren Teile der Anlage sind über 2500 Jahre alt, und die Entstehung des gesamten Kathmandu-Tals ist der Legende nach eng mit Swayambhunath verbunden. Bewundern Sie zuerst die Statuen der „Drei Buddhas“ sowie einen Fußabdruck Buddhas, bevor Sie die 365 Stufen auf den Hügel emporsteigen. & „Müde Beine“ können alternativ auch mit dem Fahrzeug nach oben gebracht werden. Oben angekommen genießen Sie einen herrlichen Ausblick über das Kathmandu-Tal. Es besteht nun genügend Zeit, die Heiligtümer rund um die Stupa von Swayambuhnath in aller Ruhe zu besichtigen und die Stimmung auf sich wirken zu lassen. Auch das Kloster kann zumeist besichtigt werden. Danach geht es zum nahe liegenden buddhistischen Benchen-Kloster, wo Sie sich in aller Ruhe im Garten des „Guesthouse“ des Klosters am einfachen Mittagessen stärken werden. Nun bleibt noch Zeit, das Benchen-Kloster kurz zu besichtigen, und vielleicht einer „Puja“ (Zeremonie) beizuwohnen.
, ein Ausgangspunkt für die Bekehrung zum Buddhismus vieler nördlicher Himalayatäler. Von hier genießen wir den Blick auf das gesamte Kathmandutal. Anschließend spazieren wir durch die historische Stadt Kathmandu mit ihren Tempeln und dem Königspalast und besuchen das Haus der lebenden Göttin Kumari. Nach einer Mittagspause bummeln wir weiter durch enge Bazaare nach Thamel, dem Touristenviertel mit vielen Möglichkeiten zum Einkaufen. Bei einem Abendessen im Nepalese Kitchen kosten wir nepalische und tibetische Spezialitäten.
4.Tag Patan and Patan Museum, Pashupatinath
Am Vormittag bleiben wir in der Königstadt PatanPatan

Patan (oder Lalitpur) ist die dritte der Königsstädte im Kathmandu-Tal und war über viele Jahrhunderte hinweg die Hauptstadt eines Königreiches. Patan wurde erst im Jahre 1768 in das Königreich Nepal eingegliedert. Die Geschichte der Stadt geht 2300 Jahre zurück, sie soll vom buddhistischen Kaiser Ashoka gegründet worden sein. Auch ist Patan im Gegensatz zu Kathmandu und Bhaktapur eine vorwiegend buddhistische Stadt. Dies zeigt sich an den über 100 ehemaligen Klosteranlagen und den vorrangigen Sehenswürdigkeiten, die Sie besichtigen werden: Der sogenannte „Goldene Tempel“, ein buddhistisches Kloster mit vergoldeten Statuen und Dächern. Warum der Tempel auch „Rattentempel“ heißt, sei an dieser Stelle nicht verraten … Im Innenhof befinden sich die typischen Gebetsmühlen sowie ein vergoldeter Schrein. Hauptheiligtum ist eine Statue von Buddha Shakyamuni, die wir nicht fotografieren dürfen. Auch hier kann man mit ein wenig Glück eine Zeremonie mitverfolgen. Wir besuchen auch eine weniger bekannte Tempelanlage, wo „Opfertiere“, anders als sonst in Nepal, nicht getötet werden, sondern innerhalb der Anlage bis zu ihrem natürlichen Tode weiterleben dürfen. Eine weitere wichtige Sehendwürdigkeit ist der „Durbar Square“, mit Königspalast und zahlreichen Tempeln und Pagoden. Erwähnenswert sind der achteckige Krishna-Tempel, sowie der Car-Narayana-Tempel, dessen Dachstreben die unterschiedlichen Erscheinungsformen Vishnus zeigen. Wir werden hier in einem netten Restaurant zu Mittag essen (nicht inkludiert). Patan ist bekannt für Silber- und Bronzearbeiten. Wir haben nicht nur Gelegenheit, das Treiben der vielen Händler am Platz gemütlich zu beobachten, sondern auch Zeit für den einen oder anderen Einkauf. Nach genügend Freizeit erfolgt die Rückfahrt nach Kathmandu.
,
und unternehmen einen ausführlichen Stadtspaziergang durch die engen Gassen und großzügigen Hinterhöfe, zu buddhistischen und hinduistischen Heiligtümer. Wir besuchen das Museum im Königspalast – es wurde von der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit restauriert und gilt als eines der schönsten Museen Asiens. Im Garten des Königpalastes halten wir unsere Mittagspause. Am späten Nachmittag fahren wir zum bedeutendsten Hindu Tempel Nepals: PashupatinathPashupatinath

Bewundern Sie den Tempelbezirk Pashupathinath, eine der heiligsten Hindu-Stätten überhaupt und gleichzeitig das Nationalheiligtum Nepals. Die Anlage wurde zu Ehren des Gottes Shiva errichtet, der hier als Pashupathi (Herr der Tiere) verehrt wird. Der Haupt-Tempel, der nur für Hindus zugänglich ist, wurde der Legende nach nicht von Menschenhand errichtet. Man kennt auch nicht das genaue Alter der Tempelanlage. Ebenso werden Sie von der Verbrennungsstätte für Verstorbene am „heiligen Fluß“ Bagmati sehr beeindruckt sein.
, ein Pagodatempel mit goldenem Dach am heiligen Fluss Bagmati. Hier erfahren Sie über die Verbrennung der Toten und dem Leben danach.
 5.Tag   Fahrt nach Mure – Beginn des Pilgertreks
Wir verlassen das Kathmandutal Richtung Nordosten und fahren über kurvige Bergstraßen (ca. 4 Stunden) durch Nepals Mittelgebirge nach Mure (ca. 2.000m). Hier treffen wir unsere Tamang Schamanen und Trekkingteam aus Timal und beginnen unsere Wanderung auf den heiligen Berg Thulo Sailung (3.150m). 1 Übernachtung im Zeltcamp mit Vollpension.
6.Tag   Aufstieg auf Thulo Sailung
Zeitig am Morgen wandern wir weiter bergauf durch Rhododendrenwälder, vorbei an Tamangdörfer, durch kleine Basare und schließlich zu den Hochweiden der Sherpas. Wir besuchen eine kleine Höhle, wo uns die Schamanen ihre Anrufung der Götter vorführen. Wir steigen weiter bergauf zur mit Weidegras bedeckten Bergkuppel von Thulo Sailung. Vier Gruppen alter buddhistischer Steinstupen sind dort die Stätten für die Verehrung der Verstorbenen aus den umliegenden Dörfern der Region, aber auch die Kraft für Gesundheit und neues Leben. Seit Jahrhunderten ist dies ein Ort großer schamanischer Feste, wann tausende Pilger mit ihren Schamanen und buddhistischen Priestern kommen und ausgelassen feiern. Jene, für die der Aufstieg zu anstrengend ist, haben die Option mit einem Jeep bis in die Nähe des Gipfels fahren.
Nahe dem Gipfel schlagen wir unser zweites Zeltcamp auf.  
7.Tag   Sonnenaufgang und Himalayablick
Zeitig am Morgen besteigen wir nochmals den Gipfel von Thulo Sailung um den Blick auf den Himalaya (Gauri Shankar) zu genießen. Mit einem letzten Ritual der Schamanen verabschieden wir uns von der heiligen Stätte. Anschließend besuchen wir ein kleines buddhistisches Kloster in der Nähe und beginnen unseren Abstieg, Dritte Übernachtung im Zeltcamp.  
8.Tag   Nach Dhulikhel
Am Morgen steigen wieder bergab bis zur nächstgelegenen Straße. Von dort fahren wir zur alten Newar Handelsstadt Dhulikhel und genießen von hier nochmals den Ausblick auf die Berge. 2 Übernachtungen im gemütlichen Gaja Resort in Dhulikhel - Halbpension.
9.Tag   Fahrt nach Bandipur
Ein Tag im Resort mit der blumenreichen Gartenanlage, oder eine Tageswanderung zur kleinen buddhistischen Stupa Namo Buddha, entlang einer alten Handelsstraße und durch Reisefelder zur Fürstenstadt Panauti (ca. 5 Stunden).
10.Tag   Fahrt nach Bandipur
Unsere Reise führt zuerst durch das Kathmandutal, dann weiter durch Berglandschaft Richtung Westen bis zur schönen kleinen Stadt Bandipur auf einem Plateau mit Blick auf die Himalayariesen Manaslu und Annapurna. (Fahrzeit ca. 5 Stunden). Es ist eine alte restaurierte und doch lebendig gebliebene alte Newar Handelsstadt. Am Nachmittag gehen wir durch die kleine Stadt zum alten Brunnen und zur Aussichtsterrasse. Wir übernachten in einer restaurierten Nepali Villa an der Hauptstraße (Fußgängerzone) und beobachten das abendliche Treiben in der Hauptstraße. 1 Übernachtung im Old Inn - Vollpension.
11.Tag   Fahrt nach Pokhara und zum Begnas See
Wir fahren etwa 2 Stunden in die Annapurna Region nach Pokhara und bummeln dort entlang der ‚lakeside’ am Phewasee, im Hintergrund ist die berühmte Himalayakulisse des ‚Fischschwanz’, Annapurna und Dhaulagiri. Erst am späten Nachmittag fahren wir zum Begnas See (1 Std) und werden zu unserem Resort gepaddelt. Auch hier mit dem berühmten ‚Fischschwanz’ und der Annapurnakette als Kulisse können sie chillen, Ayurveda Massagen genießen, und über den See paddeln – eine Erholung bevor die nächste Heerausforderung mit Wanderungen beginnen. 3 Übernachtungen mit Halbpension im Begnas Lake Resort wunderschön direkt am Begnas See gelegen.
12.Tag   Erholung oder Wanderung auf Begnaskot
Heute heißt es zeitig aufstehen, damit wir das Morgenleben in den Dörfern erleben. Eine Halbtageswanderung auf eine Bergkuppel (ca 700m bergauf), ursprünglich eine Festung. Zu Mittag sind wir zurück im Hotel. Am späten Nachmittag gibt es eine Yogastunde mit Meditation. 
13.Tag   Wanderung auf Kalikasthan
Mit dem berühmten ‚Fischschwanz’ und der Annapurnakette als Kulisse wandern wir auf den heiligen Berg Kalikasthan (800m bergauf). Auf der Bergkuppe halten wir unser Picknick mit grandiosem Blick in die hinteren Täler und auf die Himalayakette; durch subtropische Landschaft und malerische Dörfer – Teil des bekannten Royal Treks – gelangen wir zurück zum Begnas See (800m bergab). Am Ufer des Sees werden wir von Bootsleuten erwartet und zu unserem Resort gerudert.  
14.Tag   Zurück ins Kathmandutal nach Bhaktapur
Unser Flug von Pokhara nach Kathmandu hebt um 09:20 ab (z.B. Buddha Air, U4 604) und dauert ca 20 Minuten. Wir fahren gleich nach Bhaktapur, in die schönste der drei Newar Königstädte und beginnen unseren Stadtbummel. 2 Übernachtungen im Heritage Hotel Thagu Chhen mit Frühstück.
15.Tag   In Bhaktapur  
16.Tag   Rückflug nach Wien.

TERMINE:

2. – 17. November 2018

Inkludierte Leistungen:

Hotels:
Hotel The Inn Patan, 3 Übernachtungen mit Frühstück
Dhulikhel Gaja Resort, Dhulikhel, 2 Übernachtungen mit Halbpension
Old Inn Bandipur, Bandipur, 1 Übernachtung mit Vollpension
Begnas Lake Resort, Begnas, 3 Übernachtungen mit Halbpension
Heritage Hotel Thequ Chhen, Bhaktapur (hat nicht viele Zimmer) oder Bhaktapur Guest House, 2 Übernachtungen mit Halbpension

3 Nächte Zeltcamp im Doppelzelt, mit Vollpension

1 Flug Pokhara – Kathmandu, mit Buddha Air

2x Flughafentransfers und alle Transporte laut Programm in einem Kleinbus
alle Eintritte für Besichtigungen nach Programm
Trekking Permit, Träger für ihr Gepäck von Mure nach Thulo Sailung und zurück
2 Schamanen zur rituellen Begleitung auf den Thulo Sailung
1 nepalisches Festmahl in Kathmandu
wer mitmachen möchte: Anleitung zu Yoga und Meditation

Reiseleitung Gabriele Tautscher

Nicht inkludiert:

Visum für Nepal, Reise- und Rückholversicherung, Trinkgelder (ca. € 50,-), persönliche Ausgaben.

Preis:
EUR 2.397.- pro Person im DZ
(ohne int. Flug)
EUR 415,- Einbettzuschlag

Programmänderungen aufgrund lokaler Gegebenheiten oder wetterbedingt sind jederzeit möglich. Es gelten die Reise- und Stornobedingungen (AGB) laut den „Allgemeinen Reisebedingungen“ ARB´92 in letztgültiger Fassung bzw. die ergänzenden Bestimmungen des Veranstalters zu dieser Reise (Intertours Nepal Pvt. Ltd., Kathmandu, Nepal).

  

  
 


Logo Cultere Connect















Webtravel.at - Kuoni Travel Partner    Accredited Agent     find us on facebook facebook    Mitgliedsbetrieb    Wirtschaftskammer NÖ     Datenschutz  |  Impressum  |  Seitenanfang